In der Anfangsphase erleben die Zuschauer einen langsamen Beginn auf beiden Seiten. Beide Teams brauchen bis ca Mitte des ersten Viertels bis sie in Schwung kommen. Bei den Wienern ist es wieder mal das Duo Stazic/Hubalek, dass für die Punkte der Wiener zuständig ist. Hubalek hält nach dem ersten Viertel bei 16 Punkten und Stazic bei 6 Assists. Im zweiten Viertel kommt dann mehr Hektik zwischen den Teams auf, was

Jiri Hubalek beginnt wie gewohnt sehr treffsicher im ersten Viertel. Von den ersten 10 Punkten gehen 8 auf das Konto des Tschechen. Die Gmunder halten sehr stark dagegen und können ebenfalls sehr gut abschließen. Die zahlreichen Zuseher erleben ein ausgeglichenes erstes Viertel, in dem Hubalek, aber bereits 3 Fouls kassiert. In Viertel 2 übernehmen die Wiener das Kommando und können den Vorsprung vergrößern. Die Gmundern können dann besser ins Spiel

Die Jungs des U19 vom BC Hallmann Vienna traten heute gegen die U19 Jungs der Gmunden SWANS an. Bereits vom Anfang an haben sie es geschafft, die Vorwärtsstrategie umzusetzen. Mit einer starken Verteidigung gegen die Hauptspieler der SWANS gelang es Ihnen, die Organisation des Angriffs zu stören und somit viel Platz für Punkte aus dem Gegenangriff zu schaffen. Im ersten Viertel dieses Spiels können sie einen Vorsprung von 7 Punkten

„Ein ziemlich gutes Spiel auf beiden Seiten des Platzes. Die aggressive Verteidigung brachte uns Sicherheit im Angriff, also war das Spiel viel flüssiger als sonst. Alle vier Viertel entscheiden wir zu unseren Gunsten. Wir wollen das gute Spiel dieses Matches für die zukünftige Trainingsarbeit und die gute Vorbereitung auf die guten Gegner weitere ausbauen und nutzen.“ so Coach Zoran Obradovic BC Hallmann Vienna vs Raiffeisen Flyers Wels   92:51 (45:29) BCV Scorer: Kos

  Raiffeisen Flyers Wels BC Hallmann Vienna 95:88 (26:25, 50:45, 74:66) Gewinnen das dritte ABL-Spiel in Serie. Bleiben in der Ferne sieglos. 14 getroffene Dreier (ABL-season high.) Mussten 95 Punkte hinnehmen –  so viele wie noch nie in dieser Saison. Thomas Csebits (24 Pts., 5/7 Dreier) career-high Stjepan Stazic (34 Punkte, 6 Assists) Sebastian Waser, Headcoach der Flyers: „Gratulation an meine Mannschaft. Wir hatten aber in dieser Saison auch schon

BC HALLMANN VIENNA – KK Zlatorog Lasko 96:73 (26:16, 46:39, 69:61) Referees: Kratschmer, Trmal, Salomon (all AUT) Audience: 250 Venue: Hallmann Dome (BC HALLMANN VIENNA, AUT) Scorers BC Hallmann Vienna: Hubalek 38, Detrick 25, Dowell 12, Pierce 8, Gvozden 5, Stazic 2, Zadeh Scorers KK Zlatorog Lasko: Lapornik 28, Vodiskar 16, Durnik, 14, Baric 11, Kusovac 7, Miljkovic 6, Polutak 1, Grdagolnik, Zadnik   Die Zuseher im Hallmann Dome sehen

Das Spiel des BC Hallmann Vienna im Helios Alpe Adria war ein über 25 Minuten ausgeglichenes Spiel. Ab diesem Zeitpunkt übernahm dann Stjepan Stazic, der in der weiteren Folge der zweiten Halbzeit unglaubliche 34 Punkte folgen ließ und mit in Summe 46 Punkte fast die Hälfte aller Punkte der Wiener erzielte. War es in der ersten Halbzeit noch Jiri Hubalek, der die Slowaken immer wieder vor eine unlösbare Aufgabe stellte,

Die Oberwart Gunners (5) haben zum Auftakt der 9. Runde in der ADMIRAL Basketball Bundesliga ihren vierten Saisonsieg gefeiert. Die Burgenländer besiegten den BC Hallmann Vienna (6) daheim mit 88:76. Der klare Sieg gegen Wien war der bereits vierte Heimsieg der Gunners in der laufenden Meisterschaft. Wien blieb auch beim vierten Auswärtsspiel ohne Punktegewinn. Oberwart war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft: Mit einer starken Performance im „eins-gegen-eins“ ließ der

Die Zuseher erleben einen rasanten Beginn im Hallmann Dome. Beide TEams suchen den schnellen Abschluss. Nach 3 Minuten fürht der BC Hallmann mit 16:10. Detrick trifft in den ersten 5 Minuten 4 Dreier bei 4 Versuchen. Die Wiener ziehen immer mehr davon und führen schnell 34:17. Graz ist defensiv nich vorhanden. Die Grazer starten besser in das zweite Viertel und können den Rückstand auf 17 Punkte verringern. Die Wiener kommen

Die U19 Jungs des BCV Hallmann haben es versäumt, auf die aggressive Verteidigung der Gegner (36 TO) und ihren gut organisierten und engagierten Angriff (22 OR) angemessen zu reagieren. Nur in einigen wenigen Momenten kann man gutes Spiel auf Seiten des BCV Hallmann erkennen, was heute nicht ausreichte um das gut organisierte Spiel des Gegners zu gefährden. All dies sollte die U19 Jungs motivieren um noch mehr an den noch

Das Spiel nimmt schnell an Fahrt auf. Beide Teams versuchen ihr Glück in der Öffensive. Die Wiener geraten schnell in Rückstand und zwingen Coach Gresta zu einem schnellen Timeout. Im Laufe des Viertels kommen die Hallmänner wieder näher ran und die Steirer leisten sich einige Turnover. Hubalek stellt mit einem krachenden Dunk auf 15:15. Zum Schluss können die Wiener sogar in Führung gehen. Viertel 2 beginnt auf beide Seiten sehr

Zu dem heutigen ÖMS U19 Spiel reisten die Fürstenfeld Panthers mit einer U16 Mannschaft nach Wien. Die BC Hallmänner hatten von Anfang an keine Probleme und gingen zum Schluss des ersten Viertel mit 30:6 in Führung. Das zweite Viertel war ziemlich eintönig, BC Hallmann führte immer noch mit 44 Punkten. Das ganze Spiel über hatte die U19 aus Wien im Griff und ließ die Panthers keine Möglichkeit den Punkteunterschied aufzuholen.

In einem eher nervösen und ausgeglichenen Spiel war die Heimmannschaft am Ende besser dran. Beide Mannschaften spielten mit viel Kampfgeist und stark in der Verteidigung, was auf beiden Seiten eine große Anzahl verlorener Bälle verursachten (19/22). Ein weiteres Problem für das Team des BC Hellmann war die schlechte Umsetzung der Freiwürfen (12/28). Die Jungs des BC Hellmann zeigten in einigen Spielmomenten sehr gutes Spiel, was zeigt, dass das Potenzial da