Samstag Abend stand das so wichtige Semifinale für die Hallmänner im HDB Liesing gegen Vienna United auf dem Programm. Im Grunddurchgang des A Pools konnten sich die Spieler von Zoran Obradovic klar gegen das Team von Chris Ponz und Mike Reschreiter durchsetzen. Doch man war ob der Stärke des Gegners, die sich im Viertelfinale ohne Probleme gegen die Wolves/2 durchgesetzt hatten gewarnt.  Genau diese Stärke zeigten die United Spieler zu Beginn

BEide Mannschaften starten nervös in das Spiel. Coach Leitner sieht sich bereits nach 2 Minuten zur ersten Timeout gezwungen. Nach knapp 4 gespielten Minuten kassiert Tawaih das erste technische im Spiel, 2 Minuten später kassiert Zadeh auf Seuten der Wiener das technische. In Summe liefern sich beide Teams ein enges Spiel, bei dem keines der Teams zu Beginn einen Vorteil hat. Viertel 2 beginnen beide Mannschaften ähnlich hektisch wie im

Die Zuseher erleben einen flotten Beginn beider Teams. Die Wiener suchen ihr Heil in der Offensive, aber die Gunners können mithalten. Nach 5 Minuten kassiert der Coach von Oberwart ein technisches Foul. Beide Teams liefern sich einen harten Kampf, bei dem sich die Wiener ein wenig absetzen können. Die ersten Minuten des zweiten Viertels verlaufen auf beiden Seiten sehr hektisch. David Haughton kann sich dabei immer wieder als Shot-Blocker hervortun.

Unger Steel Gunners Oberwart – BC Hallmann Vienna 84:68 (20:15, 43:35, 65:51) Stand in der „Best-of-5“-Serie: 2:0 Scorer Gunners: Andrius Mikutis 18, Chris Tawiah 15, Georg Wolf und Dwane Miner je 10 Scorer Vienna: Jason Detrick 35, Luka Gvozden 14, David Haughton 7 Die Unger Steel Gunners Oberwart haben auch das zweite Viertelfinalsspiel gegen den BC Hallmann Vienna gewonnen. Mit diesem Sieg sicherten sich die Burgenländer den Matchball für das

Unger Steel Gunners Oberwart – BC Hallmann Vienna 97:64 (14:18, 44:43, 70:49) Stand in der “Best-of-5”-Serie: 1:0 Scorer Gunners: Lescault 21, Poljak 15, Wolf 13, Tawiah 12 Scorer Vienna: Detrick 28, Gvozden 14, Haughton 7, Radakovics 6 Die Unger Steel Gunners Oberwart (#2) haben ihr insgesamt 150. Playoff-Spiel erfolgreich abgeschlossen. Sie besiegten den BC Hallmann Vienna (#7) mit 97:64 und gingen damit in der „Best-of-5“-Viertelfinalserie mit 1:0 in Führung. Die

01

Mai 2019

Playoff Start

Die Unger Steel Gunners Oberwart (#2) stehen nach einem Jahr Pause wieder in den Playoffs der ADMIRAL Basketball Bundesliga. Die Burgenländer treffen auf den BC Hallmann Vienna (#7), der zum achten Mal insgesamt und auch in Folge die Postseason erreicht hat. Die Gunners, zweifacher Titelträger, stehen zum 21. Mal in den Playoffs und bestreiten am Mittwoch in Spiel eins der „Best-of-5“-Serie ihre 150. Playoff-Partie. Wien kam bislang auf 56 Postseason-Spiele

27

Apr 2019

DerbyKINGS!!

Vienna D.C. Timberwolves – BC Hallmann Vienna 54:74 (18:22, 36:36, 44:54) Scorer Timberwolves: Scott 13, Kolaric 10, Ringhofer, Cosic, Nikolic je 6 Scorer BCV: Detrick 25, Trmal M. 21, Haughton 19 Der BC Hallmann Vienna (#7) hat auch das vierte Wiener-Derby in Folge für sich entschieden. Die ohne Luka Gvozden nur zu fünft spielende Mannschaft von Luigi Gresta sorgte beim Aufsteiger Vienna D.C. Timberwolves (#8) für einen klaren 74:54-Auswärtssieg. Für

Klosterneuburg Dukes – BC Hallmann Vienna 82:70 (23:17, 36:34, 63:45) Beste Werfer Dukes: Miletic 14, Greimeister 12, Leydolf 12 Beste Werfer BCV: Detrick 24, Radakovics 14, Haughton 12 Die Klosterneuburg Dukes setzten sich gegen den BC Hallmann Vienna, nach starker zweiter Halbzeit, mit 82:70 durch. In der ersten Halbzeit begegnet sich die Teams noch auf Augenhöhe. Während die Dukes den Zug zum Korb forcierten, nützten die Wiener jede freie Möglichkeit

Klosterneuburg Dukes – BC Hallmann Vienna Samstag, 20. April, um 20.05 Uhr im FZZ Happyland, Klosterneuburg ab 20.00 Uhr live auf Sky Sport Austria Die Klosterneuburg Dukes (#4) haben am Donnerstag trotz der knappen Niederlage bei den Raiffeisen Flyers Wels (#5) den vierten Platz nach Ende des Grunddurchgangs fixiert. Die Niederösterreicher können in den ausstehenden zwei Spielen von dieser Position nicht mehr verdrängt werden. Der BC Hallmann Vienna (#7) hat

Die Zuseher im Hallmann Dome erleben ein schwachen Beginn. Beide Teams leisten sich einige Turnovers nd Fehlwürfe. Die Lions dominieren zu Beginn vorallem Inside. Nach 5 gespielten Minuten gelingt Detrick der erste Korb der Wiener. Die Weiner erfangen sich dann ein wenig und können den Rückstand verringern. Nach knapp 2 Minuten im zweiten Viertel kassiert Haugthon sein 3. Foul und muss auf die Bank. Das Spiel geht dann hin und

15

Apr 2019

Sieg gegen Graz!

UBSC Raiffeisen Graz – BC Hallmann Vienna 75:87 (24:18, 49:40, 61:65) Beste Werfer UBSC: Todorovic 19, Mikulic 15, Maresch 14 Beste Werfer BCV: Detrick 23, Haughton 20, Radakovics 19 Der BC Hallmann Vienna setzte sich beim UBSC Raiffeisen Graz 87:75 durch. Zu Beginn hatten noch die Steirer die Kontrolle über die Begegnung. Vor allem unter den Brettern setzten sich die Grazer immer wieder erfolgreich durch und kamen so zu einer

UBSC Raiffeisen Graz – BC Hallmann Vienna Sonntag, 14. April, um 18.00 Uhr im Raiffeisen Sportpark Graz Der UBSC Raiffeisen Graz (#9) hat in der 33. Runde der ADMIRAL Basketball Bundesliga eine letzte, theoretische Chance doch noch die Playoffs zu erreichen. Er trifft auf den BC Hallmann Vienna (#6), muss gewinnen und zeitgleich auf eine Niederlage der Vienna D.C. Timberwolves (#8) hoffen, um auch in den restlichen drei Spielen noch

Die Wiener starten stärker in das Spiel und können das erste Viertel dominieren. Die Wiener schaffen es stark zu verteidigen und geben den Bulls nur wenige gute Würfe. im zweiten Viertel kommen die Bulls zurück ins Spiel. Bei den Wienern lässt die Trefferquote nach und so können die Bulls auch in Führung gehen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit können die Bulls den Vorsprung zunächst ein wenig ausbauen bis Detrick die