BEide Mannschaften starten nervös in das Spiel. Coach Leitner sieht sich bereits nach 2 Minuten zur ersten Timeout gezwungen. Nach knapp 4 gespielten Minuten kassiert Tawaih das erste technische im Spiel, 2 Minuten später kassiert Zadeh auf Seuten der Wiener das technische. In Summe liefern sich beide Teams ein enges Spiel, bei dem keines der Teams zu Beginn einen Vorteil hat.

Viertel 2 beginnen beide Mannschaften ähnlich hektisch wie im ersten Viertel. Auf beiden Seiten häufen sich die Turnovers. Beide Teams liefern sich wieder einen spannenden Schlagabtausch.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit können sich die Gunners einen kleinen Vorsprung erspielen. Innerhalb kürzester Zeit ziehen die Gunners auf plus 12 davon. In dieser Phase finden alle Würfe der Oberwarter ihr Ziel. Bei den Wienern geht in dieser Phase wenig bis gar nichts. Bei noch knapp 4:30 vor dem Ende begeht Luka Gvozden ein unsportliches Foul sowie Chris Tawaih sein 2. technisches Foul. Dank einer starken Endphase im dritten Viertel kommen die Wiener noch einmal in das Spiel zurück.

Dabk Luka Gvozden und Jason Detrick können die Wiener den Rückstand auf 3 Punkte verringern. In der Schlussphase nachdem Zadeh mit seinem zweiten technischen Foul das Spielfeld verlassen musste, kehrte Stjepan Stazic zurück aufs Spielfeld und 1 Minute vor dem Ende führten die Gunners nur mehr mit 1. Schlussendlich gewinnen die Gunners und steigen auf.