Sonntag Mittag ging es für die U16er in der Pastorhalle gegen die Alterskollegen von UAB/1. Gegen die Brigittenauer wollte man nach dem Sieg gegen die Timberwolves/2 nachlegen.
Jedoch waren manche Spieler mit den Gedanken noch in der Garderobe, denn im ersten Viertel lief es sehr schleppend. Man führte zwar 12:9, jedoch konnten die Spieler von Ex Hallmann Trainer Alex Traxler das Ergebnis zu ihren Gunsten drehen und eine 16:12 Führung nach 10 Minuten vorweisen. In dem Tempo agierten die Hallmänner weiter, vorne lief nichts, hinten lief ebenfalls wenig, und so lag man 14:23 hinten, und eine Auszeit von BC Coach Marko Tomic musste her um die Spieler wieder auf den richtigen Kurs zu bringen. Mihajlo Vucinic und Ilijas Habrour drehten den Spieß wieder um und so führte man wieder seit dem ersten Viertel. Zur Halbzeit gingen die BC Spieler mit einer 33:29 Führung.
Dort schien BC Coach Tomic die richtigen Worte gefunden zu haben, denn von nun an zeigten seine Spieler ein anderes Gesicht, der Druck wurde erhöht, und so konnte man 37:29 in Führung gehen. Jedoch kam es nach einem guten Defensive Stop im darauffolgenden Fast Break zu einer schockierenden Situation, als Ilijas Habrour beim Fast Break im Lay up von Ex Hallmann und mittlerweile UAB Spieler Luis Ogiova mit voller Wucht aus dem Weg geräumt wurde, so wuchtig, dass sich der flinke Guard schwer am Knie verletzte und per Rettung ins Krankenhaus gefahren werden musste. An dieser Stelle Gute Besserung für unsere #4. Nach diesem Schock fingen sich die Hallmänner wieder und zogen nach 30 Minuten auf 53:36 davon. Im letzten Viertel war es nur mehr ein Schaulaufe, auf beiden Seiten wurde noch gescort und am Ende feiern die Hallmänner einen 84:48 Sieg. Mit diesem Sieg stellen sie auf 2-0 und nächsten Samstag geht es gegen UWW/1 darum die Top 4 Spots zu halten.
UAB/1 vs. BC Hallmann Vienna 48:84 (29:33)
Punkteverteilung:
Vucinic 22, Dugandzic 17, Andrejic 16, Kuzmanovic 14, Habrour 8, Radosavljevic 5, Rovny 2, Sabic, Barisic
Coach Marko Tomic zum Sieg gegen UAB:
„Gratulation an meine Spieler zum Sieg. Wir hatten leider den gleichen Verlauf wie letzte Woche, erste Halbzeit PFUI, zweite Halbzeit HUI. Wir haben in der zweiten Halbzeit die Zügeln fester gezogen und nur 19 Punkte zugelassen. Leider aber hat die schwere Verletzung von Ilijas alles überschattet,
mir tut es unendlich Leid für ihn, da er vor einiger Zeit erst von einer Knieverletzung zurückgekommen ist, und jetzt wohl für eine längere Zeit ausfallen wird. Das gesamte Team und ich wünschen ihm gute Besserung. Wir hoffen natürlich dass es nichts schlimmes ist. Für uns gilt der Fokus schon kommenden Samstag auf UWW/1, wo wir von Anfang an eine konzentrierte Leistung brauchen um den nächsten Sieg einzufahren.“